???????????

Mission accomplished

05.06.2014
MISSION ACCOMPLISHED!!!

Nachdem 4 Wochen lang eingekauft, Hefte in Klarsichthülle eingeschlagen und Plastikmappen zusammengestellt wurden ging es dann am 01.06.2014 um 14 Uhr mit 2 Fahrzeugen und 6 ½ Helfern auf nach Malabuyoc.
Nachdem das erste Fahrzeug beladen war mit den Schulartikeln, fuhren wir zum Reishandel und beluden den 2. Wagen mit weiteren 6 Säcken Reis, Kühlboxen, in denen das Fleisch, Geflügel und Gemüse transportiert wurde, das einen Tag vorher bereits abgekocht wurde. Ca. 45 Kilo Fleisch, da waren meine Frau und Jun, die Verlobte meines deutschen Geschäftspartners, den ganzen Abend beschäftigt.
Nach einer langen Fahrt kamen wir um 20:00 Uhr am Haus meiner Schwiegereltern, das uns als Basis diente, endlich an. Wagen entladen, Abendessen und gegen Mitternacht waren wir dann im Bett.
Schon um 6:00 Uhr morgens, ging es dann am 2.Juni los.
Gemüse, ganz klein schneiden, in 2 Küchen, Holz zum Brennen bringen, Luftballons aufblasen und den Livingroom dekorieren. Weiterhin Schulsachen auspacken, und nach Grade sortiere….und und und…

Wir freuten uns über die vielen freiwilligen Helfer, die vor Ort gekommen waren um mitanzupacken und mit zu tun, vor allem soweit es die Essensvorbereitung betraf. Wir hatten 8 Gallonen Trinkwasser mitgebracht, die wurden mit Eistee gemixt. Das Fleisch musste zerkleinert, sowie alles andere prepariert werden.
Um 10 Uhr fuhr meine Frau mit ein paar anderen hoch zur Schule um dort Bescheid zu sagen, dass wir die Kinder um 12:00 Uhr zum Lunch und zur Distribution mit Autos abholen werden und wurden am Schulgeländeeingang von einem großen Transparent überrascht, auf dem zu lesen war: „WELCOME TO Mindanao Elementary School, Menschen in Not ohne Grenzen“!

Dieses war vom Schulministerium dort angebracht worden.
Eine 2. Überraschung war es, als wir uns gerade fertig machen wollten, die Kinder mit 4 Fahrzeugen von der Bergschule abzuholen, sahen wir Sie plötzlich mit den Lehrern herunter kommen. Jetzt drängte auch die Zeit, das Essen pünktlich fertig zu bekommen. Mit dabei war (in Deutschland würde man es Staatssekretärin, nennen) die Leiterin des Schulministeriums ( DepEd ). Das ist die Dame in dem Kostüm auf den Fotos. Damit wurde die Donation nun eine hochoffizielle Angelegenheit, denn dadurch war auch das Department of Social Welfare and Development (DSWD) informiert.
Nachdem die Kinder gegessen hatten, wurden die Schulsachen verteilt, und anschließend noch Fotos mit jeder Klasse einzeln gemacht. Die vielen dankbaren und glücklichen Kinderaugen, in die wir sahen, waren den Aufwand und die Vorbereitungszeit wert.
Wir hatten mit 100 Kindern + Lehrern und Helfern, also ca. 125 Leuten gerechnet, tatsächlich wurden es aber wesentlich mehr, da etliche Eltern der Kinder auch gekommen waren um Bilder zu machen. Gut, das wir bewusst beim Lebensmitteleinkauf etwas großzügiger gerechnet hatten, so konnten alle satt werden.
Danach ging es ans Aufräumen und Spülen und anschließend am Abend kamen noch jede Menge Besucher zu einer Spontanparty zu uns. Um Mitternacht waren wir endlich müde und happy zugleich im Bett.
Alles in Allem war es für die Kinder ein Erlebnis und schöner Tag, und wir konnten uns, zurück in Cebu todmüde ins Bett legen und alle erst mal ausschlafen.
An dieser Stelle bedanken wir und noch einmal ausdrücklich bei Elvira und Rüdiger Treutler für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung und natürlich bei allen Spendern, die durch Ihren Obolus es erst möglich gemacht haben, eine kleine Bergschule für ein Jahr mit Schulmaterial und Essen auszustatten.

SAMSUNG CSC  SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC  SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

???????????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ohne Grenzen e.V.

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter